Lasst uns töten, Companeros

Original: Vamos a matar, compaeros 1970

Start 11.05.1971 Bundesstart
Regie Sergio Corbucci
Darst Jack Palance , Franco Nero, Fernando Rey, Iris Berben, Gino Pernice, Tomas Milian, Eduardo Fajardo, Lorenzo Robledo, Karin Schubert
Text General Mongo, der persönliche Gier hinter der Fassade der Revolution versteckt, beherrscht ein mexikanisches Dorf und saugt es aus. Er ernennt einen Schuhputzer, "den Basken", zum Befehlshaber. Als Yodlaf Peterson, "der Schwede", nach San Bernardino kommt, verbündet er sich mit dem Basken, um an Geld zu kommen. Dazu müssen die beiden den politischen Führer der gewaltlosen Opposition, Professor Xantos, aus dem amerikanischen Gefängnis holen. Daran soll sie ein beauftragter Killer hindern. Nach erfolgreicher Befreiung können sie zwar den verräterischen General Mongo und seine Truppen auslöschen (u.a. mit Hilfe einer Gruppe junger "echter" Revolutionäre), Xantos jedoch verliert sein Leben. Peterson bleibt in Mexiko, um den Revolutionären zu helfen.
Poster